Der Weidenzaun braucht Pflege

Da ich mich in diesem Jahr nur sporadisch um die Pflege, beziehungsweise den Schnitt, des Weidenzaunes gekümmert habe, wurde es jetzt mal so langsam Zeit, die Heckenschere auszupacken.

Im Sommer habe ich lediglich viel zu lang gewordene Äste mit der Gartenschere abgeschnitten. Ich muss sagen, die Hesckenschere, die ich besitze, war etwas klein dafür. Man sollte vielleicht regelmäßiger schneiden, oder eine größere Schere anschaffen. Die Äste des Weidenzaunes wurden bei mir schon relativ dick. Und dadurch auch wenige. Ich gehe davon aus, dass es bei häufigerem Schneiden mehrere dünne Äste werden. Auf dem Foto ist es schwer zu erkennen, aber es sieht jetzt deutlich besser aus.

Die in diesem Artikel verwendeten Links dienen eurer Information zu Bezugsquellen und weiterführender Literatur. Ich bekomme keinerlei Geld für die Ausbringung dieser Links. Dies gilt nicht für Amazon-Links und -Banner, sowie weitere mit dem Wort „Anzeige gekennzeichnete Elemente. Ich erhalte auf getätigte Einkäufe eine Provision, die sich für euch nicht im Produktpreis niederschlägt, aber zum Betrieb dieser Seiten beiträgt.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Ich akzeptiere

*