Produkttest: Einbinden des Garagentors in Amazon Echo mit Alexa am Beispiel eines Eachen Moduls mit meinem Hörmann Promatic 2 Antrieb

Dieses Thema hat nur am Rande mit Garten zu tun. Ich lagere jedoch in Ermangelung eines Schuppens alle meine Gartengeräte in der Garage. Für unsere Garage gibt es nur eine Fernbedienung. Einen Taster hat man damals nicht installiert. Wenn diese Fernbedienung mal in einem der Autos liegt, mit dem meine Frau unterwegs ist, kann ich nicht in die Garage. Was auch immer ich für Ausreden habe. Die Wahrheit ist: Ich wollte einfach mien Garagentor mit Alexa öffnen können. Spoileralarm: Das kann ich jetzt.

Außenansicht Hörmann Promatic
Mein Hörmann-ProMatic-Antrieb

Nach einer kurzen Suche bei Amazon bin ich auf dieses Gerät gestoßen:

Nachdem ich schlechtes Deutsch in Artikelbeschreibungen ja gewohnt bin durch die Sonoff-Geräte und es ein Rückgaberecht gibt, habe ich das Teil einfach bestellt. Mein Preis war 38,99 €. Also hält sich das Risiko in Grenzen.

Verpackung EACHEN Garagentoröffner
Verpackung des EACHEN Garagentoröffners

DIe Lieferung ging gewohnt schnell und der Einbau erstaunlicherweise auch. Die Anleitung ist eher verwirrend als hilfreich, aber das ist der geneigt Bastler ja eh gewohnt. Wichtig ist, dass man für das Gerät ein zusätzliches USB-Netzteil braucht. Ich hatte noch eines rumfliegen. Es sollte nach Anleitung mindest 500 mA bringen. Wenn ihr keins mehr habt, nehmt doch zum Beispiel dieses hier: HAMA USB Netzteil (Affiliate-Link zu Amazon). Das Teil hat ordentlich Leistung. Es ist zwar ein USB.Kabel dabei. Nur fallen bei mir immer die Steckergehäuseteile ab. Also besser eines nehmen, was man noch da hat. Es funktioniert aber auch ohne Gehäuse. Mein Garagentor ist von Hörmann, der Antrieb ist der Promatic 2-Garagentorantrieb. Wahrscheinlich geht es aber mit den meisten Antrieben. Die Anleitung bietet einen Testmodus. Dazu später mehr.

1. Antrieb erkunden

Bei meinem Hörmann Promatic 2 gibt es hinten eine Klappe die man nach oben schieben kann. Dahinter liegen die Anschlussklemmen für alles, was man so extern anschließen kann. Die Kabel können nach oben herausgeführt werden. Nach eine Anleitung kann man zwar googlen, braucht man aber zumindest bei Hörmann nicht. Auf der Platine ist das Tastersymbol neben der entsprechenden Klemme. Eigentlich soll manhier einen mechanischen Taster anschließen können. Der Antrieb reagiert immer auf einen Spannungsimpuls. Mit einenm Schalter wird es also nicht funktionieren. Spannung kurz da: Tor fährt los. Eine Folge davon sehen wir später.

Innenansicht Hörmann-Antrieb für Garagentor
Innenansicht des Antriebes nach dem Öffnen der Klappe. Bei diesem Antrieb ist die besagte Klemme die große mit den schwarzen und roten Hebeln hinter den roten Dip-Schaltern

2. Testbetrieb

Erstmal holt man sich ein Verlängerungskabel. Für die Spannungsversorgung im Test. Es sind zwei Kabel mit jeweils einer roten und einer schwarzen Leitung dabei. Beide haben an einem Ende einen kleinen Stecker. Wir brauchen jetzt das Kurze, bei dem am anderen Ende freie Aderenden sind. Diese sollten noch ein wenig abisoliert werden. Das geht einfach mit dem Fingernagel. Die rote Litze mit der roten Taster-Buchse am Antrieb verbinden, den schwarzen mit der schwarzen. Wie gesgsagt, so ist bei meinem Hörman-Antrieb. Kann bei eurem etwas anders sein. Schaut besser in die Anleitung des Antriebes, wenn ihr unsicher seid.

Ansicht Klemmenblock Hörmann Antrieb
Detailansicht ,meines Hörmann-Antriebs. Man sieht gut das Tastersymbol vor den rechten beiden Klemmen.

Nun wird der kleine Stecker dieser Leitung in die Buchse am Steuergerät gesteckt. Schaut man auf die Buchsen, mit der LED auf dem Gehäuse nach oben, ist es die rechte. Jetzt noch das USB-Kabel anschließen und mit dem Netzteil verbinden. Das Netzteil nun noch in die Steckdose des Verlängerungskabels stecken.

Neben der LED ist auf dem Gerät ein kleines Loch. Wenn man nun mit einer Nadel, einem Nagel, einer Büroklammer oder ähnlichem dort hinein sticht, betätigt an einen Taster. Nun wird sich das Tor in Bewegung setzen. Wartet, bis es still steht und betätigt den Taster wieder. Dann fährt es weider zurück in die Ausgangsposition.

Wenn dieser Test bestzanden ist, funktioniert das Steuergerät mit eurem Tor. Ansonsten würde ich es wieder zurückschicken.

3. Inbetriebnahme

Nun muss man das Steuergerät mit der App verbinden. Das ist in der Anleitung ganz gut beschrieben. Man drückt den taster länger, bis die LED blinkt und startet die ewlink-App (kennen wir schon von Sonoff). Dann folgt man den beschriebenen Schritten. Bitte gebt dem Gerät einen anderen Namen als ihr das später in der Alexa tun wollt. Der Sinn erschießt sich euch später. Nennt es vielleicht einfach „Torantrieb“.

Nun sollte das Tor sich über die App steuern lassen. Man kann beobachten, dass der Button in der App bei Betätigung kurz auf OFF springt, danach aber wieder auf ON. Die App weiß also nicht, ob das Tor zu oder auf ist. Und jetzt kommt das zweite Kabel ins Spiel.

Auf dem Antrieb habe ich eine Mehrfachsteckdose befestigt, da nur eine Steckdose an der Decke für den Antrieb vorgesehen ist.

4. Endschalter

Am Ende des langen Kabels befindet sich ein Magnetkontakt. Sobald der in der Nähe des Magneten (schwarzes Gehäuse) kommt, schaltet er den Schalter auf OFF. Ihr müsst den Magneten am oberen Ende des Garagentores anbringen und den Kontakt (mit dem langen Kabel) an der Garagenwand über der Toröffnung. Im geschlossenen Zustand müssen die beiden sich gegenüber stehen und dürfen maximal 1,5 cm entfernt voneinander sein. Der Magnet fährt also mit dem Tor mit und steht am Ende am Kontakt. Ich habe nichts geschraubt, sondern nur die beiliegenden Klebestreifen verwendet. Ich habe auch noch ein Stück Holz unterkleben müssen, weil der Abstand sonst zu groß war. Aber es ging alles problemlos.

Der Endschalter musste mit einem kleinen Holzklotz unterfüttert werden, damit er funktioniert und nah genug am Gegenstück am Tor dran ist.

Das Kabel habe ich auf dem mittleren Profil verlegt. Kabelclipse zum Kleben sind dabei. Der Stecker am Ende kommt in die Buchse am Gerät. Wenn das Bael zu lang ist, kann man es zusammenwickeln und mit den mitgelieferten Kabelbindern fixieren.

Man kann das nun testen, indem man das Tor öffnen und schließen lässt. Wenn das Tor zu ist, solte der Button in der App auf OFF stehen, wenn es offen ist, bleibt er auf ON. Während der Bewegung ist der Button immer auf ON.

5. Endmontage

In meinem Hörmann-Antrieb ist genug Platz für das kleine Gerät Ich habe es einfach reingeschoben und die Kabel nach oben herausgeführt. Da über dem Promatic-Antrieb nur eine Steckdose war, habe ich einfach auf den Antrieb eine Mehrfachsteckdose gelegt und Antrieb und USB-Netzteil eingesteckt. Funktioniert einwandfrei.

Fertig installiertes Steuergerät im Antrieb von Hörmann
Es ist ausreichend Platz im Gehäuse des Hörmann-Antriebs, um das Steuergerät mit hinlegen zu können.

6. Integration in Alexa

Zuerst muss man die App in der Alexa App integrieren. Das hatte ich nun schon für die Sonoff-Geräte getan. Für denjenigen, der das noch nicht getan hat, ist es in der Anleitung gut erklärt. Prinzipiell taucht das Steuergerät unn unter dem vorher genannten Namen auf. Und mit „Alexa, Torantrieb an“ und „Alexa, Torantrieb aus“ kann man nu das Tor bewegen. Ich finde „an“ und „aus“ aber nicht so richtig Nutzerfreundlich. Also habe ich je eine Routine angelegt für „Alexa, Garage auf“ und Alexa, Garage zu“. Wenn man in der Gerätebezeichnung unter 3 auch das Wort „Garage“ verwendet hat, kommt Alexa gerne durcheinander. Deswegen die Trennung der Bezeichnungen.

Funtioniert!!!

Fazit

Das Teil macht, was es soll. Es bindet einen Garegentorantrieb, hier meinenHörmann Promatic 2. in Alexa ein. Es ist viel Zubehör dabei, nur die Stecker des USB-Kabels ist von zweifelhafter Qualität. Aber für den Preis wirklich okay und empfehlenswert!

Die in diesem Artikel verwendeten Links dienen eurer Information zu Bezugsquellen und weiterführender Literatur. Ich bekomme keinerlei Geld für die Ausbringung dieser Links. Dies gilt nicht für Amazon-Links und -Banner, sowie weitere mit dem Wort „Anzeige gekennzeichnete Elemente. Ich erhalte auf getätigte Einkäufe eine Provision, die sich für euch nicht im Produktpreis niederschlägt, aber zum Betrieb dieser Seiten beiträgt.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Ich akzeptiere

*