Wie geht es dem Weidenzaun nach einem Jahr?

Bevor es in den Frühling geht, möchte ich kurz noch einmal den Winter rekapitulieren. Und einige Impressionen vom Weidenzaun teilen:

Der Weidenzaun hat im Winter Schnee und Kälte getrotzt:

Der lebende Weidenzaun im Schnee

An Weihnachten bot er einen äußerst dekorativen Anblick in Kombination mit unserem hübsch beleuchteten Spielhaus:

Der lebende Weidenzaun im Schnee mit Spielhaus

 

Da es dieses Jahr erst spät im März warm wurde, musste die Osterdeko noch im leeren Weidenzaun hängen:

Der Weidenzaun in Osterstimmung

Die Kinder hatten den ganzen Zaun mit Eiern geschmückt, Am Fuße des Zaunes hatten wir im Herbst bereits Blumenzwiebeln gepflanzt. Der Anblick der blühenden Narzissen, Hyazinthen und Tulpen hat die Woche überbrückt, bis der Zaun wieder grün wurde.

 

Nun haben wir Mitte April. Nach der ersten einigermaßen warmen Woche grünt der Weidenzaun nach und nach.

Der Frühling kommt am Weidenzaun!

Schon in ein paar Tagen werde ich weitere Fotos mit viel mehr Blättern posten können!

 

 

Die in diesem Artikel verwendeten Links dienen eurer Information zu Bezugsquellen und weiterführender Literatur. Ich bekomme keinerlei Geld für die Ausbringung dieser Links. Dies gilt nicht für Amazon-Links und -Banner, sowie weitere mit dem Wort „Anzeige gekennzeichnete Elemente. Ich erhalte auf getätigte Einkäufe eine Provision, die sich für euch nicht im Produktpreis niederschlägt, aber zum Betrieb dieser Seiten beiträgt.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*